Dienstag, 10. Dezember 2019, 00:56 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Viragoforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

olliVIR

unregistriert

621

Sonntag, 5. Januar 2014, 16:32

Jep,Stell gerade ne Liste fü Nina zusammen,(siehe "Schnautze voll")

Registrierungsdatum: 22. September 2011

Beiträge: 647

Dein Bike: xv 255

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Hannover/San Sebastian

622

Montag, 6. Januar 2014, 17:27

Ja nee is klaaaa :DDDDDD

War gar nich sooo laut-----nachdem ich meine Hörgeräte rausgenommen hatte!


Per, du alter schummler! :70:
Es stimmt was Route66 sagt, habe grobe fehler beim zusammenbau nachm nockenwelleneinbau gegangen und muss nun den fehler ausbügeln.....

Theo Retisch

unregistriert

623

Montag, 6. Januar 2014, 17:53

Was haste denn da gemacht ALOA? :69:

Registrierungsdatum: 22. September 2011

Beiträge: 647

Dein Bike: xv 255

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Hannover/San Sebastian

624

Montag, 6. Januar 2014, 18:52

Ich war beim steuerkettenspanner einbau unaufmerksam und habe im buchellie übersehen, dass die entspannt eingebaut werden sollen. habe ich nicht gemacht, sie waren voll ausgefahren, habe sie eingebaut und bin gefahren. resultat: wohl verschlissene steuerkettenführungen und komische motorgeräusche, anfangs wien mitlaufender turbo beim gaswegnehmen und jetzt n komischen metallisches klcikern, dass meiner meinung nach nicht von den ventilen kommt. die sind mehrmals kontrolliert worden und korrekt eingestellt. das witzige is ja, dass das klickern mal im vorderen mal im hinteren zylinder auftaucht :36: ich befürchte nun hats die spanner auch "zerlegt", sprich die rasten sind rund oder aber er ist maximal ausgefahren und hat noch nicht festgestellt. um dem ein ende zu amchen, werde ich den motor zerlegen müssen, die führungen und steuerkettenspanner austauschen (szeuerkette und ritzel scheinen ok zu sein, zündzeitpunkt ist nicht durch übergesprungene steuerkette verstellt). Wäre es denn Ratsam die steuerkette dann auch zutauschen vorsichtshalber??? :69: Wenn ja, wie vernietet man eigentlich so kleine kettenschlösser wie die einer kleinen steuerkette.?? :69: Würde mich mal interessieren :-)

Registrierungsdatum: 24. April 2010

Beiträge: 659

625

Montag, 6. Januar 2014, 19:01

Steuerketten sind endlos ;-)
Ich träume nicht von Bike´s - und wen bau ich sie mir

Theo Retisch

unregistriert

626

Dienstag, 7. Januar 2014, 08:36

Ich habe neuerdings auch so´n komisches Geräusch-so´n Singen.... :69: Meist,wenn ich im 4.oder 5.Gang hochtourig fahre....
Nach ca 10 km isses weg-eichelartig. :69:
Und Aloa,mache erst mal die Seitendeckel ab-Nockenwellenabdeckung-vielleicht siehste da schon was....
Und wenste die Steuerketten wechseln willst-unbedingt durch Anbinden sichern!
Wenn die dir reinfällt haste´n Hauptgewinn :39:

Registrierungsdatum: 24. April 2010

Beiträge: 659

627

Dienstag, 7. Januar 2014, 09:42

Morgen Theo, :26:
wenn er die Ketten wechselt muß er sie eh reinfallen lassen :71:

ist halt immer die Frage. Ist man drann, was alles machen? Natürlich währe es gut gleich Spanner, Führungen und Kette zu erneuern !!

Wenn es Zeit (zum bestellen) und Finanzen zulassen?

Bei deiner, das Singen kann ein Lager im Getriebe sein, hast ja schon nen Kilometer runter! :18:
Ich träume nicht von Bike´s - und wen bau ich sie mir

Registrierungsdatum: 22. September 2011

Beiträge: 647

Dein Bike: xv 255

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Hannover/San Sebastian

628

Dienstag, 7. Januar 2014, 11:26

Von unbedingt wollen kann keine rede sein. Es stellt sich mir nur die frage ob es bei der geplanten wartungsarbeit sinnvoll bzw erforderlich wäre.
@custom biker bernd: das stimmt für alle die nicht original von yamaha sind. Da habe ich bei yamaha nach gefragt und die meinten, dass nur die geschlossen geliefert wird. Wusste ich bis dahin auch nicht :-) aber mit welchem Werkzeug man am besten so kleine kettenschlösser schließt, erschließt sich mir noch nicht... Die finanzen geben es her, wenn auch widerwillig ;-)
Was dein singen angeht per, habe ich sowas auch. Allerdings nur bei Temperaturen unter 10 grad. Eventuell dein tachoantrieb der nach Zuwendung schreit ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ALOA« (7. Januar 2014, 11:27)


Theo Retisch

unregistriert

629

Dienstag, 7. Januar 2014, 11:30

Danke ALOA,Tacho wird demnächst eh gewechselt.
Habe auch schon gesehen,daß die Welle oben am Tacho lose ist..
Werde ich mal alles durchchecken....
Getriebe wäre ja der Hit
:39:

peter11

Teammitglied

Registrierungsdatum: 31. März 2011

Beiträge: 4 606

Dein Bike: Yamaha xv 125

Geschlecht: Männlich

Wohnort: 47198 Duisburg-Homberg

630

Dienstag, 7. Januar 2014, 13:41

@ Per
Morgen Garage umräumen, Getriebeteile nach oben holen. :70: :1:
Gruß Wolle

Die Virago ist Idiotensicher....Darum passt sie so gut zu mir.

BeKaBe

unregistriert

631

Dienstag, 7. Januar 2014, 17:03

Ich konnte es einfach nicht lassen.
Obwohl ich meine Vespa als Zweirad jeden Tag bewege, hatte ich Lust auf meine XV.
Mit roter Nummer ein wenig durch das Brandenburger Land gecruised.

Sie sprang ohne murren nach ca. 15 Sekunden Anlasser nuddeln an. Meine letzte Fahrt
(auch mit roter Nummer) war Anfang November. In diesen zwei Monaten war die Batterie
im Fahrzeug verblieben. Ist also noch gut in Schuss.

Hätte ich gewusst wie mild der Winter wird, ich hätte mich auch bei der XV gegen ein Saisonkennzeichen
entschieden.

Gruß Bernd

Registrierungsdatum: 24. April 2010

Beiträge: 659

632

Freitag, 10. Januar 2014, 07:48

Fahre seit Jahren (auch schon mit Originallampe) hinten tiefergelegt. Solche Probleme hatte ich bisher nicht!

Nah, und die Konstruktion der Kleinen ist besser als die der Großen ;-)
Ich träume nicht von Bike´s - und wen bau ich sie mir

Theo Retisch

unregistriert

633

Freitag, 10. Januar 2014, 08:12

Habe mein Licht genau nach Anleitung eingestellt.
Markierungen am Garagentor-sieht aus wie Gaunerzinken....
Aber das Fernlicht geht zuweit nach links....
Einstellschrauben geben nichts mehr her...
:69:

Uli Haering

unregistriert

634

Freitag, 10. Januar 2014, 10:55

Theo, löse die Schrauben alle mal wieder auf Null. Dann vonn vorne pö a pö anziehen. Wenn eine Schraube nämlich schon am Anschlag sitzt, da kannst Du die 2. nicht mehr exakt einstellen.
Wo waren noch mal die Werte zum Einstellen? Entfernung und Höhe der Markierung.

Theo Retisch

unregistriert

635

Freitag, 10. Januar 2014, 11:00

Einstellen?Werte? Steht mit Bildchen im Bucheli.... ;-)

Uli Haering

unregistriert

636

Freitag, 10. Januar 2014, 13:28

Scheinwerfer einstellen






Damit ein Optimales Sichtverhältnis auch in der
Dunkelheit geben sind, ist eine perfekte Ausleuchten der
Straße von Vorteil. Dazu sollte der Scheinwerfer des
Motorrades richtig eingestellt sein.



Das Einstellen des Scheinwerfers kann durch eine
Fachwerkstatt mittels einem Testgerätes justiert werden,
es gibt aber auch die Möglichkeit das selbst relativ
einfach durchzuführen. Um die Einstellung vornehmen zu
könnten sollte das Motorrad den richtigen Reifendruck
haben. Werkzeug, zum Einstellen des Scheinwerfers, ein
Bandmaß, eine zweite Person, eine gerade Wand mit genug
Platz davor und eine Kreide wird für die Justage
benötigt.



Das Motorrad muss so aufgestellt werden das der Abstand
vom Scheinwerfer zur Wand 5 Meter beträgt. Dabei sollte
das Bike im rechtem Winkel zur Wand stehen. Auf der Wand
kann nun die Achse senkrecht aufgezeichnet werden.






Eine Person sollte sich nun auf dem Motorrad befinden
und es halten, es darf nicht auf dem Hauptständer
stehen. Mit dem Bandmaß ist der Abstand vom Boden bis
zur Mitte des Scheinwerfers festzustellen. Dieser
Abstand wird nun auf die Wand entlang, der
eingezeichneten senkrechten Achse übertragen und mit
einem horizontalem Strich markiert.



Unterhalb des ersten horizontalem Strich ist 5 cm weiter
darunter ein weiterer waagerechter Strich zu ziehen.



Beim jetzigen einschalten des Abblendlichtes sollte die
Hell-Dunkel-Grenze genau auf dem unterem horizontalem
Strich liegen. Schaltet man um auf Fernlicht, muss sich
der hellste Punkt des Lichtstrahles auf der oberen
Markierung befinden, genau dort, wo sich horizontale und
vertikale Achse sich treffen.

Das meinte ich!

Theo Retisch

unregistriert

637

Freitag, 10. Januar 2014, 13:35

Genau das gleiche Bild is im Buchelli samt Beschreibung.
Und so habe ich es auch gemacht.
Wenn ich nun bei absoluter Finsternis fahre,habe ich festgestellt,daß das Fernlicht zuweit nach links zeigt-leuchtet den Mittelstreifen an.
Müßte das nicht mehr rechts sein?

Uli Haering

unregistriert

638

Freitag, 10. Januar 2014, 15:50

Müßte das nicht mehr rechts sein?
Also gemäß der o.a. Beschreibung, Theo, muß das Licht zur Längsachse des Bikes stehen. Sprich inne Spur!
Da mein Lampenkörper nicht verstellbar ist, sondern das Licht an zwei Stellschrauben, einmal 14 Uhr und einmal 19 Uhr, eingestellt wird, habe ich diesbezüglich keine Probleme.

Uli Haering

unregistriert

639

Freitag, 10. Januar 2014, 16:06

Hier noch mal ein Bild dazu:
[attach]25189[/attach]

Registrierungsdatum: 24. April 2010

Beiträge: 659

640

Sonntag, 12. Januar 2014, 12:03

Morgen,
wolltet ihr nicht die Gummiführungen und Spanner der Steuerkette erneuern?
Wie nimmst du die raus ohne Kopf demontage?
Ich träume nicht von Bike´s - und wen bau ich sie mir

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Impressum