Samstag, 15. Dezember 2018, 11:56 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Viragoforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 3. April 2014

Beiträge: 170

Dein Bike: Xvs 1100 Classic und xv 535

Wohnort: Lübeck

61

Mittwoch, 28. Februar 2018, 08:33

Sorry Zwilling, aber das is ein völlig unhaltbarer Vergleich, wenn der ältere Herr geblendet wurde dan darf er auch nicht bei Sonnenschein fahren, denn die Sonne im Rücken ist Heller als H4 Fernlicht. Und erstmal ist es bewiesen das der Herr wirklich geblendet wurde? Ich halte das für ne Schutzbehauptung.

Und wenn du jetzt mit Statistik kommst dann zeig mal an wieviele Mopedfahrer übern Haufen gefahren wurden weil man sie übersehen hat und dann überleg dir mal was du da schreibst.

Du denkst anders darüber wenn dir die Vorfahrt genommen wurde weil man dich nicht gesehen hat, Fahr mal bei Sonnenschein duch einen lichten Wald, da erkennst du keinen Unterschied zwischen Moppedfahrer und Sonnenstrahl.

Und bitte lies auch mal was ich zum Schluss geschrieben habe.

PS: es gibt auch Staaten die das Fahren mit Fernlicht empfehlen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joe&Kati« (28. Februar 2018, 08:44)


derportugiese

Teammitglied

Registrierungsdatum: 30. September 2012

Beiträge: 1 887

Dein Bike: Virago xv 750 Emma Bj95

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Dh

62

Mittwoch, 28. Februar 2018, 09:41

Moin
@Lester
Ich kann schon lesen,dennoch bleibt die Aussage den Moppedfahrer besser übergemangelt zu haben.Mit Leuten die solche Meinungen haben kann ich mich in einem Motorradforum nicht identifizieren.
Mit meiner Aussage was Zwilling hier noch will bin ich wohl übers Ziel hinausgeschossen.
@Zwilling....Entschuldigung
Es gibt ja noch die Ignorierliste
An sonsten halte ich das geblendet worden zu sein ebenfalls für eine Schutzbehauptung.
Was war hier eigentlich das Thema?Ach ja,Tagfahrlicht am Bike!
Gruß Peter
Was andere Menschen von mir denken
ist nicht mein Problem

Gruß aus Diepholz
Peter

Registrierungsdatum: 4. Juni 2007

Beiträge: 1 769

63

Mittwoch, 28. Februar 2018, 10:22

... zwischen den Zeilen lesen

. . . um es kurz zu machen,

""Was war hier eigentlich das Thema? Ach ja,Tagfahrlicht am Bike!"" . . . . richtig,

. . . genau wie so oft wird vom eigentl. Thema weit abgeschweift und es werden dann persönl. Erlebnisse erzählt.
Was im Grunde kaum Einen interessiert. :58:

Leben und leben lassen . . . jeder hat seine Meinung und soll diese konstruktiv darlegen.

. . . in diesem Sinn noch viel Schnee und Rodel gut :74:

.
Forever young

Registrierungsdatum: 13. Juli 2015

Beiträge: 409

Dein Bike: XV 750 SE, XV 250 Virago

Wohnort: Edewecht

64

Mittwoch, 28. Februar 2018, 11:48

Moin
@...
An sonsten halte ich das geblendet worden zu sein ebenfalls für eine Schutzbehauptung.
[size=14..
[size=14]Gruß Peter


Hier gibt es eien Zeugen für das Unfallgeschnenh, hinter dem Renter für ein anderes Fahrzeug der das Blenden bestätigen konnte.
Lt Ermittlungsakte hat der Möpfahre noch kurz angehalten, sich das Unfallereingiss angeschaut und sich dan aus dem Staube gmacht!
Und wenn so ein Depp über die Haube spring ist das halt nicht unbeding schade um ihn !

Die Frau des Renterers wir für den Rest ihres Lebens nie wieder Gesund werden !

Für mich gehören solche Personen, die vorsätzlch den Gegenverkehr, aus nideren Beweggründen, Blenden in die gleiche Gruppe wie die Teilnehmer an Ilegalen Rennen in Wohngebieten !
Ich habe zu viel mit den "Hinterlassenschaften" diese Handels zu tun und sehen das Leid (neben den Wirtschaftlichen Schäden) was da entsteht.
Das Leben ist ein scheiss Spiel...
. .
aber die Grafik ist Geil

Registrierungsdatum: 10. Juni 2015

Beiträge: 951

Dein Bike: XV 1100 Virago (Else)

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Dorsten

65

Mittwoch, 28. Februar 2018, 12:11

Moin
@...
An sonsten halte ich das geblendet worden zu sein ebenfalls für eine Schutzbehauptung.
[size=14..
[size=14]Gruß Peter


Hier gibt es eien Zeugen für das Unfallgeschnenh, hinter dem Renter für ein anderes Fahrzeug der das Blenden bestätigen konnte.
Lt Ermittlungsakte hat der Möpfahre noch kurz angehalten, sich das Unfallereingiss angeschaut und sich dan aus dem Staube gmacht!
Und wenn so ein Depp über die Haube spring ist das halt nicht unbeding schade um ihn !

Die Frau des Renterers wir für den Rest ihres Lebens nie wieder Gesund werden !

Für mich gehören solche Personen, die vorsätzlch den Gegenverkehr, aus nideren Beweggründen, Blenden in die gleiche Gruppe wie die Teilnehmer an Ilegalen Rennen in Wohngebieten !
Ich habe zu viel mit den "Hinterlassenschaften" diese Handels zu tun und sehen das Leid (neben den Wirtschaftlichen Schäden) was da entsteht.


Du unterstellst dem Motorradfahrer hier einen Vorsatz des Blendens des Gegenverkehrs aus niederen Beweggründen, bezeichnest es als "nicht schade", wenn jemand über die Haube springt und packst diesen in die gleiche Gruppe, wie jemanden, der illegale Rennen in Wohngebieten bestreitet!

Sag mal, kann es sein, das du wirklich leicht einen an der Waffel hast??? Wie kannst du, als KFZ-Sachverständiger, so einen hahnebüchenen Schwachsinn von dir geben?

Ausserdem geht es in diesem Fred immer noch um TAGFAHRLICHT!!! Bitte lass deine Wünsche, die dir vielleicht bei der Erledigung deiner Arbeit durch den Kopf gehen, doch bei einem Boulevard-Blatt los, aber BITTE verschone uns mit der Hoffnung, das : "Und wenn so ein Depp über die Haube spring ist das halt nicht unbeding schade um ihn !"

Schon lange nicht mehr so einen Bockmist gelesen!
Robsche = Vizekreismeister im dumm rumstehen

Registrierungsdatum: 5. Juli 2011

Beiträge: 1 746

Dein Bike: Honda NC 750 X

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Voreifel

66

Mittwoch, 28. Februar 2018, 12:57

Ich denke auch, einen körperlichen Schaden sollte man keinem anderen Menschen wünschen. Allerdings habe ich Zwillings erstes Posting auch nicht so gelesen. Ich habe das eher so verstanden: Es wäre wünschenswert, wenn durch das Fehlverhalten eines Verkehrsteilnehmers keine unschuldigen Dritten zu Schaden kommen, sondern wenn überhaupt nur der, der sich falsch verhält. Dass Zwilling dem Mopedfahrer Verletzungen gewünscht hätte steht da für mich nicht. Es gibt genug Unfälle mit und von Zweiradfahrern, bei denen es nicht zu Verletzungen kommt.

@Zwilling: Im zweiten Posting dazu schreibst Du

Zitat

Und wenn so ein Depp über die Haube spring ist das halt nicht unbeding schade um ihn !
Das finde ich allerdings wirklich daneben. Die Prügelstrafe haben wir schon lange nicht mehr und das ist auch gut so. Für Deppen wie Deinem gibt es genug andere Strafen. Das unerlaubte Entfernen vom Unfallort alleine wird nach StGB § 142 schon mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Ich habe allerdings den Eindruck, dass Du wegen des kräftigen Gegenwinds wegen einer - wie ich vermute - gar nicht so hart gemeinten Äußerung meinst jetzt wirklich den harten Kerl geben zu müssen, um Dich zu verteidigen. Lass es besser, Du tust Dir damit keinen Gefallen, Du verrennst Dich im Augenblick.

Sich zu wünschen, dass bei Unfällen wenn überhaupt die Unfallverursacher und nicht die unschuldig in den Unfall verwickelten Leute den Schaden haben sollen finde ich nicht besonders verwerflich. So habe ich Zwillings erstes Posting gelesen. Sich automatisch mit jedem Mopedfahrer zu solidarisieren finde ich dagegen tatsächlich falsch. Ob Auto- oder Mopedfahrer, Idioten und Arschlöcher gibt es überall. Da ich - wie wohl die meisten hier - Auto und Motorrad fahre halte ich dieses "die Mopedfahrer sind immer die Opfer/die Guten" ohnehin für absoluten Müll.

Trotzdem nochmals mein Appell: Lasst das Fernlicht aus, denn das blendet! Auch am Tage! Es hat auch am Tage nicht zu leuchten, weil der Gegenverkehr und alle anderen Verkehrsteilnehmer die in die Richtung schauen massiv geblendet werden können. Mehr Helligkeit gegenüber dem Abblendlicht erhöht nicht die Sichtbarkeit des Motorradfahrers, das eingeschaltete Fernlicht stellt einfach nur eine Gefahr dar.

Was bisher offenbar übersehen wird: Mit dem Dauerfernlicht gefährdet man sich als Motorradfahrer auch selber. Ein denkbares Unfallszenario wäre, dass der geblendete Autofahrer im Gegenverkehr bei einer der normalen Schutzhandlungen bei Blendung (Zukneifen der Augen, Wegdrehen des Kopfes, Hand vor die Augen halten u. ä.), den Wagen versehentlich in den Gegenverkehr steuert. Solche Unfälle sind häufig auf eine blendende Sonne zurückzuführen, können aber auch durch Fernlicht im Gegenverkehr verursacht werden.

Baut Euch wenn Ihr wollt jede Menge Zusatzscheinwerfer ans Moped wie die MODs an ihre Vespen und Lambrettas, aber lasst bitte das Fernlicht aus. Mehr Lichtpunkte erhöhen die Sichtbarkeit, Fernlicht blendet und nimmt anderen damit - zumindest zeitweise - die Sicht. Und das ist und bleibt gefährlicher Mist.

@Joe&Kati: Du (oder Ihr?) glaubst nur, dass Du keinen blendest, Du tust es aber. Das ist daneben, weil es keinen wie auch immer gearteten Vorteil hat, es aber gefährlich ist. Also fahr bitte mit Abblendlicht, wie vorgeschrieben. Wenn Du besser gesehen werden willst montier Dir zusätzliche Leuchten.


Gruß Michael

Registrierungsdatum: 29. Mai 2012

Beiträge: 965

Dein Bike: XV535

Geschlecht: Männlich

Wohnort: NRW

67

Donnerstag, 1. März 2018, 22:41

Guten Abend,

ich mus sagen ich finde dieses pauschale Motorradfahrer sind die Guten, Autofahrer diie bösen langsam nervig.

In dieser unserer Welt gibt unzählige die das Hirn ausschalten, andere sinnlos gefährden oder gar schädigen. Die Strafen die unsere Gerichte verhängen (wenn sie es denn tun) sind gefühlt dem Tatbestand nicht annähernd gerecht.

Meinereiner als Sonntags und Schönwettermoppedfahrer hat sich schon so manches mal gedacht wenn du den einen oder anderen Verkehrsteilnehmer blutend oder mit verdrehten Knochen am Fahrbahnrand siehst, hat der kein Mitleid verdient und stört nur meine Tour weil man ja helfen muß.

Bisher habe ich zum Glück nicht helfen müssen und ganz ehrlich? Ich hoffe immer das die Nichtdenker nicht noch andere mitnehmen.

Dabei spreche ich absichtlich nicht von Motorradfahrern oder Autofahrern denn es gibt diese geisitg minderbemittelten bei allen Verkehrsteinehmern, auch bei Radfahrern, Fußgängern und Co.
Sich hier aufzuregen das es einem Unfallverursache gegönnt wird selber zu verunglücken statt der unschuldigen, ist in meinen Augen nicht verwerflich. Wäre der Verursacher ein Autofahrer und die Verunfallten Motorradahrer, wäre es dann genauso?
Oder wünscht man dem Autofahrer dann noch schlimmeres?

Leute nehmt doch mal die rosa Bikerbrile ab....

PS: Muss eigentlich diese ständige Zitiererei sein? Macht Threads komplett unübersichtlich und behindert beim flüssigen lesen. Es ist auch immer ein Antwortbutton vorhanden ;-)
mit den besten Grüßen vom Loeti

"Mit jedem Tag meines Lebens steigt die Zahl derjenigen die mich am ***** ****** können!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Loeti« (1. März 2018, 22:45)


Registrierungsdatum: 14. März 2009

Beiträge: 1 510

Dein Bike: XV1100 3LP mit ca 350.000km XJ600S und Honda MTX

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Halle/Saale

68

Sonntag, 4. März 2018, 21:17

Leute, kommt langsam mal wieder runter.

Meine unmaßgebliche Meinung nach 25 Jahren täglich Straßenbahn in der Stadt ist folgende...Idioten gibts überall. Egal welche Verkehrsteilnehmer, man wird immer einen gewissen Prozentsatz derer finden , die Kraft ihrer Wassersuppe andere Gefährden oder einfach nur Strunzendoof sind. Der Pferdefuß bei sowas ist aber , daß viele dieser Sachen schlicht und ergreifend unnötig, dumm und vermeidbar gewesen wären. So manch obercooler Spinner war dann auf einmal ein kleines Häufchen blutendes wimmerndes Elend...und gezeichnet bis ans Lebensende.

Und beim Thema Fernlicht oder Beleuchtung hab ich auch so einiges erlebt.
Ja Fernlicht blendet und mir fallen zudem immer wieder ach so toll verbaute 100W Birnen, neuerdings auch China-LED H4 Lampen, die garantiert keine zulässigen Leuchtmittel für die Reflektoren sind auf. Vor allem begegnen einem aber jede Menge Saumies eingestellte Scheinwerfer oder Mopeds mit Sozia, wo man vergisst die Dämpfer auf Soziusbetrieb umzustellen.

Ganz kurz sei mal meine These in den Raum geworfen.... wer mit eingeschaltetem Brenner fährt vergisst, daß einer der blendet eben nicht besser wahrgenommen wird, sondern das Gegenteil der Fall ist. Warum? Ganz einfach, weil der Geblendete von der Blendquelle wegschaut. Ein natürlicher Schutzreflex des Menschen, der eben nicht nur die Augen zukneift und dessen Auge immer perfekt funktioniert und sofort nach dem Herabregeln der Pupille gestochen scharf den Blinker des Bikers sieht....

Was Genau meine ich nun damit?...Genau... Durch die Funzel entgehen dem Geblendeten äußerst wichtige Informationen, wie beispielsweise Geschwindigkeit und Blickführung des Motorradfahrers, aber auch so unwichtige Details wie Blinker und die Verkehrssituation direkt vor ihm selber.
Der kann nichts mehr erkennen, als einen grellen Lichtpunkt, dem er versucht mit den Blicken auszuweichen, was zu einem anschließenden Blindflug führt.
Im Schlimmsten Fall ist das Auge durch diesen Blendreflex für ca 1min in der Sehfähigkeit eingeschränkt. Auch ein gesundes Auge wohlgemerkt.

Mein Fazit daher...Fernlichtidioten leben viel gefährlicher als sie selber wahrhaben wollen.
Wer Andern eine Bratwurst brät, hat meist ein Bratwurstbratgerät ! :71:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mr.Eierhals« (4. März 2018, 21:28)


Registrierungsdatum: 29. März 2017

Beiträge: 366

Dein Bike: XV11003LP

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Taucha

69

Montag, 5. März 2018, 17:17

rischtisch...

...und wenn man geblendet wird sollte man nicht die Augen zukneifen, sondern versuchen in Richtung Straßenrand zu blicken um dort möglichst dicht und parallel weiter zu fahren. Dann sind die Augen schneller wieder bei der Sache.
Frühjahrsgrüße vom Wolf :bkgr:
Ehrlich märt am längsten.

Registrierungsdatum: 5. November 2017

Beiträge: 10

Dein Bike: VIRAGO 750, Honda Click 125er

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Nan

70

Sonntag, 18. März 2018, 05:10

Tagfahrlicht

Hallo, also hier in Thailand wo hunderttausende 110 bis 150 cc Bikes mit meist nicht mehr als 40 km/h auf der Straße sind ist das Problem für der Autofahrer, dass die Geschwindigkeit falsch eingeschätzt wird und ich denke, die Thais haben dafür ein sehr schlechtes Auge. Bigbike Fahrer, meist Tourer, bauen sich ne Art Motorschutzbügel an, an diesem werden dann LEDs grün, rot, blau und was der Zubehör handelt hergibt angebaut. Diese blinken dann wie ein Stroboskob oder auch mal langsam. Sicherlich erhöht dies die Sicherheit für die Biker, anbauen würde ich mir eine solche Lichtorgel nie. Man sollte auch bedenken, dass in den Morgen- und Abendstunden die Blendung durch Sonne extrem ist und wenn man gerade mit dem Smartphon spielt kann einem auch ein Stadionstrahler entgegenkommen und man sieht in nicht.

Registrierungsdatum: 29. Januar 2017

Beiträge: 12

Dein Bike: XV 1000 Virago (2AE) + Kawasaki VN 900 Custom

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Raum Stuttgart

71

Sonntag, 18. März 2018, 14:19

ich mein ja nur

Nun sind die Viragos ja allgemein auch nicht mehr taufrisch und technisch hat sich beim Licht doch einiges getan in den letzten dreissig Jahren.
Und wenn ich da an mein 86er Schätzchen denke, da siehts mit der Lichtausbeute doch nicht (mehr) so dolle aus. Und anstatt das Geld in mehr oder weniger unnützes Blingbling zu stecken,
wäre es vielleicht keine so dumme Idee, das Licht/ die Sichtbarkeit zu verbessern.
Sei es als separate Tagfahrleuchten oder als neuen Scheinwerfer, der das evtl beinhaltet oder auch nur ein allgemein deutlich besseres Licht hergibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Poldi« (18. März 2018, 14:20)


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Impressum